Kommunikation in der pflege hausarbeit


24.12.2020 21:43
Kommunikation in der Pflege: Interaktion zwischen
Tonfall, in dem die Nachricht weitergegeben wird. Berdenkt und interpretiert der Empfnger das Verhalten des Senders und versucht es fr sich zu verstehen, so entsteht fr die Sache eine Bedeutung. Hildegard Peplau beschreibt in ihrer Theorie vier verschiedene Varianten von Fragen. Blumer erklrt in seiner Theorie das Entstehen, beziehungsweise den Ursprung des menschlichen Verhaltens und Handels in der Gesellschaft. Weiterentwickelt hat dieses Modell Friedemann Schulz von Thun.

Sender Nonverbale Kommunikation empfnger sender meinen sagen hren verstehen empfnger informationsverlusttreppe Die nonverbale Kommunikation geht direkt und ohne Verluste vom Sender zum Empfnger. Die Beziehung entwickelt sich und wchst langsam. Durch diese klrenden Fragen ist es mglich kurze Dialoge zusammenzufassen und gegebenenfalls Missverstndnisse durch falsches Verstehen schnell aufzuklren. Jeder Kommuniziert anders, auf seine eigene gelernte Art und Weise. Hinzu kommt, dass viele Patienten sehr einnehmend zu sein scheinen und ich habe schon einige Konfliktsituationen mitbekommen, in denen die Pflegekrfte letztendlich versucht haben, den Patienten zu meiden, damit sie sich nicht mit ihm und seinen Fragen auseinandersetzen mssen. Matolycz 2009,.12 ff).

Man sagt wenn einer jemandem nicht in die Augen schauen kann dann lgt er oder hat etwas zu verbergen. Watzlawick hat zwischen dem Austausch einzelner Mitteilungen, die er als einzelne Kommunikation bezeichnet und einem Gesprch, bei dem mehrere Informationen zwischen den Gesprchspartnern ausgetauscht werden, unterschieden. Der Patient hat whrend der Orientierungsphase mehrere Personen kennengelernt und kann einschtzen, von wem er Hilfe erwarten, beziehungsweise an wen er sich wenden kann. Das Opfer fgt sich seinem Schicksal. Er darf sich nicht ausschlielich auf das Thema konzentrieren und damit das Ich und das Wir in den Hintergrund stellen. Dadurch wei er nun, was mit seinem Krper durch die Krankheit passiert und wie sich der Heilungsprozess gestaltet. Durch die Informationen, die er bekommen hat, wei er um seine Krankheit, wei was er will und braucht und fordert dies alles aktiv ein. Und wenn es jemand macht, dann erhlt er gleich bse Blicke von den Kollegen, da sie in der restlichen Zeit die wichtigen Dinge allein bernehmen mssen. Die Beschreibung durch Worte nennt Watzlawick digital, die bildliche Darstellung analog.

Wo ist die ganzheitliche Pflege, wenn nur die Krankheit an sich behandelt wird und nicht der ganze Patient, der sich durch die Krankheit mglicherweise komplett in seinem Verhalten und Wesen verndert hat und sich unwohl fhlt? 2.1 Der Kommunikationsquadrant nach Schulz von Thun.2 Die fnf Axiome der Kommunikation nach Paul Watzlawick.3 Themenzentrierte Interaktion.4 Symbolischer Interaktionismus 3 Theoretische Modelle als Grundlage einer guten Kommunikation.1 Das Pflegeentwicklungsmodell nach Peplau.1.1 Phasen der Beziehung zwischen Pflegekraft. Jetzt ist es aber fr Sie mal an der Zeit aufzustehen, wird Herrn Mller klar und deutlich gesagt, dass er langsam aufstehen sollte. Mimik und Blickkontakt, das Gebrden- und Mienenspiel des Gesichts ist sehr wichtig bei der nonverbalen Kommunikation. Oft wird in der Praxis nicht viel Wert auf die Kommunikation gelegt. Zudem lsst sich durch Worte nicht alles fassen, was vielleicht gesagt werden mchte. 214, Khne- Ponesch 2004,. Die Pflegekraft hat die Aufgabe, diese zu erkennen und wiederum durch das Wissen um die Phase und die Situation, die Bedrfnisse des Patienten zu erfllen. Akzeptieren das alle Teilnehmer und stellen fr sich selbst ein Gleichgewicht zwischen Ich, Wir und Es, also dem Thema her, so ist die Balance fr die Gruppe auch leichter aufrecht zu erhalten.

Gesund ist fr Peplau ein Mensch, der sich in seiner Persnlichkeit stets weiterentwickelt, verndert und an einem Leben in der Gesellschaft orientiert ist. Wnsche der Patienten werden leider immer wieder als lstig empfunden und nicht nach den Hintergrnden des Verhaltens geschaut. Patienten knnen nicht miteinander verglichen und gleich mit ihnen Umgegangen werden, da ihr Verstndnis von der eigenen Situation ein grundverschiedenes sein kann und auf frhere Erfahrungen zurckgreift, die es zu verstehen und aufzuklren gilt. Dadurch, dass jeder Patient andere Einstellungen, Sichtweisen und auch einen anderen Wissenstand hat, ist es die Aufgabe der Pflege sich Kenntnisse ber diese ganzen Dinge beim Patienten einzuholen, sie zu erforschen und zu verstehen. Mit der Nachricht teilt der Sender seinem Gegenber aber nicht ausschlielich seine Information mit, sondern mit dieser, noch drei weitere Dinge. Laut Schulz von Thun gehren zu einer Kommunikation sechs Bestandteile. Die einzelne Nachricht fhrt also auf der einen Seite zu einer Reaktion beim Gesprchspartner und auf der anderen Seite wiederum auch zur eigenen Reaktion, auf die der Partner wieder reagiert. Wie der Empfnger diese Nachricht allerdings aufnimmt und darauf reagiert, liegt an der Beziehung zwischen den beiden Kommunizierenden. Verstecken, krper zieht sich zusammen, augen irren umher. Die Pflegekraft muss die Fhigkeit besitzen, dem Patienten richtig zuhren zu knnen.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten Abb. Fr die Pflege ist das keine leichte Aufgabe und setzt einige Kenntnisse und Fhigkeiten voraus. In Abbildung 2 wird der Zusammenhang der einzelnen Bestandteile der Themenzentrierten Interaktion graphisch verdeutlicht. Neben dieser Selbstkundgabe gibt es laut Schulz von Thun auch die Beziehungsebene. Ob diese richtig und von Bedeutung sind oder nicht spielt dabei keine Rolle. 2.4 Symbolischer Interaktionismus Der symbolische Interaktionismus wurde von dem Soziologen Herbert Blumer geprgt, der sich an den Grundlagen seines Lehrers orientiert hat. Das Digitale kann durch das Analoge unterstrichen und verdeutlicht werden.

Oft kann schon die Interaktion mit normalen Patienten, also denen, die sagen knnen, was sie mchten, schwierig sein. Somit sind beide Kommunikationsformen allein nicht aussagekrftig genug, um dem Gesprchspartner mitteilen zu knnen, was genau und wie es gemeint ist. Sagt die Pflegekraft Beispielsweise: So Herr Mller, es ist schon zehn Uhr. Um Strungsfrei zu kommunizieren bentigt man immer offene Augen und Ohren, ein Gefhl fr die Verstndigung vor allem im nonverbalen Bereich. Es gibt immer zwei Kommunikationspartner, einen Sender und einen Empfnger. Entstandene Konflikte, bei denen solch wechselseitige Reaktionen stattfinden, scheinen einen undurchdringbaren Kreislauf darzustellen, da jede Person fr sich richtig auf die Reaktion des Gegenbers agiert (vgl. Austausch des Gesprchsinhaltes/Thema Beziehungsaspekt » Wie wird es gesagt? Irgendwann neigt sich die Zeit des Krankenhausaufenthaltes dem Ende entgegen und die Entlassung des Patienten rckt nher. Der Empfnger muss fr sich persnlich entscheiden, was gemeint ist.

Durch diese unbewussten Handlungen drckt der Bewohner meist seine wahren Gefhle aus. Wenn wir eine andere Sprache nicht beherrschen kommunizieren wir mehr mit den Hnden als sonst. 3.1 Gesundheit, gesund ist fr Peplau ein Mensch, der sich in seiner Persnlichkeit stets weiterentwickelt, verndert und an einem Leben in der Gesellschaft orientiert ist. Um das herauszufinden und es auch dem Patienten zu verdeutlichen, muss das Personal den Patienten dabei untersttzen knnen, seine Gefhle und Gedanken zu uern. Die Nachricht knnte aber auch so klingen: Ach Herr Mller, Sie liegen ja immer noch im Bett!

Abb.1 Kommunikationsquadrant, dieses Kommunikationsmodell ist auch als Vier- Seitenmodell bekannt. In Gruppenarbeiten kommt es oft zu strenden Seitengesprchen zwischen einzelnen Mitgliedern, deren Inhalt andere nicht hren knnen. Dabei gehen oft viele Informationen verloren. Ein Blick kann alles sagen.B. Abstand und Winkel der Gesprchspartner, jeder Mensch hat eine Individualabstand., den andere Menschen nur unterschreiten drfen wenn diese ihm sehr vertraut sind. Die Pflege hat jetzt die Aufgabe den Patienten tatkrftig durch Gesprche und Zuhren zu besttigen und ihm zu helfen die Gefhle zum Ausdruck zu bringen, um schlielich an gemeinsamen Zielen zusammenzuarbeiten. Durch das persnliche Verhalten eines Menschen ist es Mitmenschen mglich zu erkennen, ob dieser gerade gesprchig und gut gelaunt ist oder ob er lieber in Ruhe gelassen werden mchte (vgl. Danach arbeitete sie in einem neuropsychiatrischen Krankenhaus und studierte daraufhin weiter psychiatrische Krankenpflege (Master). Zunchst soll eine Basis zur Kommunikation geschaffen werden. Simpson 1997,.10ff, Peplau,.

Ein Patient, der beispielsweise einen Freund hatte, der mit der gleichen Krankheit im Krankenhaus lag wie er und daran verstorben ist, wird sicher sehr ngstlich und unsicher sein, da er davon ausgeht, dass es ihm hnlich ergeht. Zum Beispiel knnte eine offene Frage lauten: Sie sehen sehr nachdenklich aus. Hinzu kommt noch, der in der Pflege hufig genannte Faktor der Zeit. Wie die Nachricht letztendlich weitergegeben wird, entscheidet die Beziehung zwischen den Gesprchspartnern, ebenso auch wie sie aufgenommen wird. Dies bedeutet aber nicht, dass der eine besser oder schlechter als der andere ist. Anhand dieser Konzepte und weiteren Informationen soll die Arbeit dem Leser, fr eine gute Kommunikation wesentliche Sachverhalte unterbreiten und ihn damit anregen, auf die Zeichen, die ihm seine Mitmenschen beziehungsweise Patienten vermitteln, zu achten und sich selbst zu reflektieren. Offene Krperhaltung, krper ist entspannt. Folgend werden wichtige Begrifflichkeiten, wie der Terminus Kommunikation, geklrt und verschiedene Modelle der Kommunikation aufgefhrt.

Ähnliche neuigkeiten